WILLI BUCHER

geb. 1943 in St. Gallen
1957-1961 Lehre als Chirurgiemechaniker
1962-1964 bei Franz Bucher
1965-1970 Ausbildung zum Steinbildhauer
seit 1974 freischaffender Bildhauer
1975 Preis für Bildhauer der Stadt Salzburg
2003 Stadtkünstler Spaichingen
Mitglied im Künstlerbund Baden-Württemberg
zahlreiche Ausstellungen und Teilnahmen an Symposien
lebt in Fridingen / Donau

Willi Bucher ist freischaffender Bildhauer, inspiriert durch seinen 15 Jahre älteren Bruder Franz Bucher. Seit Mitte der 1970er Jahre stellt er Larven – kleine Kunstobjekte – her, die fast alle in schwarzen Kisten einen Rahmen finden. In der Bearbeitung wachsen aus altem Eichenholz ausdrucksstarke Gesichter. Durch zusätzliches Bekleben und Bemalen werden die einzelnen Objekte weiter verfremdet. Jede dieser Larven ist ein Unikat, hat einen individuellen Charakter, deren Physiognomie oft überzeichnet ist – mittlerweile fast 900 Stück an der Zahl. Parallel zu diesen Arbeiten aus Holz gestaltet Willi Bucher freie Skulpturen aus dunklem Naturstein, bevorzugt Diabas, Belgisch Granit oder Basalt, feinst geschliffen und poliert. Außerdem werden von ihm Prinzipalien für Kircheninnenräume entworfen und in meist heimischen Gesteinsmaterialien ausgeführt.

Schreiben Sie uns
eine Nachricht!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen